Lohnpressung

Neben der Herstellung verschiedener, kalt gepresster Speiseöle bieten wir auch Lohnpressung an.

Das heißt, Sie können von uns Ihre eigenen Nüsse oder Saaten zu hochwertigem Öl verarbeiten lassen.

Eine feine Spezialität ist Walnussöl, der anfallende Presskuchen kann vermahlen und als teilentöltes Mehl zum Backen und Kochen verwendet werden. Die Nüsse werden vollständig verwertet, es entsteht kein Abfall, ausser den Schalen. Die Schalen kann man übrigens auch zum Mulchen für Beete oder Pflanzen benutzen.

Die Saison zum Pressen von frischen Wal- & Haselnüssen beginnt frühestens im Januar!

Terminvereinbarung ab Mitte Dezember:  09072 - 54 52.

Wir freuen uns auf Sie!


Download
Bucheckernöl für die Bayerischen Staatsforsten - "Die Allgäuerin" berichtet
Das Magazin "Die Allgäuerin" informiert in der Ausgabe 06/2018 über alles, was Sie rund um Bucheckern wissen müssen - unter anderem auch über die Herstellung von Bucheckernöl, welches wir im Jahr 2017 für die Bayerischen Staatsforsten gepresst und abgefüllt haben.
Den Artikel können Sie sich hier downloaden.
Noch besser: die ganze Ausgabe des tollen Magazins kaufen!
122-125 Bucheckern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 661.0 KB

so erhalten Sie bestes öl aus Ihren Nüssen:

  • täglich die gefallenen Nüsse auflesen - schwarze, verschimmelte Nüsse sortieren Sie am besten gleich aus
  • an der Sonne einlagig ca. 3-4 Wochen trocknen
  • in Raschelsäckchen hängend oder luftdurchlässigen Behältern in warmen Räumen aufbewahren. In der Schale können die Walnüsse mehrere Monate ohne Qualitätsverlust aufbewahrt werden. Die Nüsse müssen so mehrere Monate reifen , das Öl kann erst ab Januar mit einer guten Qualität gewonnen werden - längere Lagerung der Nüsse erhöht die Ölausbeute.
  • kurz vor dem vereinbarten Presstermin die Nüsse knacken und verlesen: die harten Trennhäute der Nüsse enthalten Blausäure und mindern die Qualität Ihres Öls. Diese sollten daher unbedingt aussortiert werden.
  • Bruchstücke von harten Schalen und faulige Nüsse sollten ebenfalls aussortiert werden, sonst ist Ihr        Presskuchen nicht zum Backen oder als Tierfutter geeignet.
  • Das Walnussöl wird in Behälter mit großer Öffnung abgefüllt, um die Trübstoffe = Nussmark – siehe Punkt 4 - gewinnen zu können.   Das Öl kann sogleich verwendet werden.

eine Nuss - vier Genüsse!

1. Das Walnussöl wird in Behälter mit großer Öffnung abgefüllt, um die Trübstoffe  = Nussmark – siehe Punkt 4 gewinnen zu können. Das Öl kann sogleich verwendet werden.

2. Der Presskuchen (unterschiedlicher Trockengrad) kann zu Nussmehl vermahlen und für Kuchen oder Weihnachtsgebäck verwendet werden. Sie können das Mehl einfrieren, um es länger haltbar zu machen. Die Fettmenge in den Rezepten sollte erhöht werden, da das Backwerk sonst evtl. zu trocken wird.

Bestens geeignet ist der ungemahlene Presskuchen als Zutat in Müsli oder Smoothie.

3. Der bei der ersten Filtration anfallende Grobtrub kann die Grundlage für ein leckeres Walnusspesto sein. Geben Sie etwas Knoblauch, Parmesan, frische Kräuter und Salz oder ein feines Kräutersalz dazu – fertig.

Oder verwenden Sie die ungewürzte Masse als Füllung für einen Nusszopf oder Nusshörnchen.

4. Bei der zweiten Filtration durch bloßes Absetzen entsteht Nussmark – die Grundlage für ein hausgemachtes Walnusseis aus natürlichen Zutaten. Auch als feines Naschwerk ist das Mark bestens geeignet, ebenso als feinen Brotaufstrich evtl. mit Kakao und Honig,

Was Sie sonst noch wissen müssen:

  • 1 kg Walnusskerne oder Haselnusskerne ergeben ca. 0,5 l Öl
  • die Lohnpressung von Nussölen kostet je 1 l Öl derzeit 6.- €
  • bringen Sie beim Abgeben der Nüsse bitte einen Behälter für das Öl mit einer großen Öffnung mit, damit Sie beim Abfüllen auch das feine Nussmark gewinnen können, ausserdem ein kleineres Glas für das sogenannte Pesto, welches bereits beim Öl pressen abgesiebt wird
  • Ihr Öl ist ca. 1 Jahr haltbar - jedoch empfehlen wir, wenn Sie größere Mengen an Nüssen besitzen, diese nach Bedarf frisch pressen zu lassen, da sich manche gesunden Inhaltsstoffe mit der Zeit abbauen
  • falls Sie Ihre Nüsse nicht selbst knacken wollen, erledigen wir das für Sie - sprechen Sie uns an, es gibt unterschiedliche Modelle
  • dunkle Flaschen mit Ölausgiesser können Sie bei uns erwerben, wir bieten folgende Gebindegrößen an: 100 ml, 250 ml, 500 ml, 1 l

Verwendung von Nussmehlen:

  • Frisches Nussmehl ist kühl und dunkel gelagert gut 2 - 3 Monate haltbar. Wenn Sie das Nussmehl im Backofen trocknen verlängert sich die Haltbarkeit. Für längere Aufbewahrungszeiten kann das Mehl eingefroren werden.
  • Anstelle von ganzen Nüssen ins Müsli geben
  • In Kuchen und Brot können bis ca. 20 % des Getreidemehls durch Nussmehle ersetzt werden
  • Walnuss- , Haselnuss- oder Kürbisspätzle ca. 20 % des Getreidemehls durch Nussmehl ersetzen - besonders fein zu Wildgerichten oder Kässpätzle
  • Als Füllung in Nusszopf das Nussmehl mit Milch erhitzen, abkühlen lassen und mit 1 - 2 Eiern binden
  • Als proteinreiche Zutat für Smoothies und Overnight-Oats
  • oder probieren Sie eines unserer Rezepte aus!